Artikel über Lasertherapie im Rhein-Main Magazin

Rhein Main Magazin 09_2019

Erkrankungen im Analbereich sind für viele Menschen ein unangenehmes Thema über das niemand gerne spricht. Es blutet, es juckt, es brennt, und es schmerzt.

Hämorrhoidenleiden sind aber keine Seltenheit: Über die Hälfte aller Männer und Frauen über 50 haben damit zu kämpfen. Und etwa 80 % der Bevölkerung leiden wenigstens einmal im Leben unter den unangenehmen Folgen einer Hämorrhoiden-Erkrankung.

Dabei sind Hämorrhoiden wichtig! Gesunde Hämorrhoiden tragen als Gefäßpolster wesentlich zum Feinverschluss des Afters bei. Sie unterstützen die Funktion des Schließmuskels. Im Laufe des Lebens kommt es bei einer Vielzahl von Menschen jedoch zu Vergrößerungen bzw. einem Absinken dieser Polster. In frühen Stadien können krankhaft vergrößerte Hämorrhoiden verödet bzw.abgebunden werden.

Im fortgeschrittenen Stadium wird meist operativ behandelt, wobei häufig das übermäßige
Hämorrhoidengewebe herausgeschnitten werden muss. Dieser Eingriff ist meist langwierig und
schmerzhaft – kann ambulant vorgenommen werden, in besonderen Fällen ist sogar eine stationäre Behandlung erforderlich. Dank der Chirurgischen Praxis Dr. med. Josef Degel im Herzen der Rhein Main Metropole und den neuartigen minimal-invasiven Lasertherapien der biolitec® können Hämorrhoiden sowie Anal- und Steißbeinfisteln ambulant schonend, sicher und schmerzarm behandelt werden. Diese einzigartigen Lasertherapien sind von biolitec® entwickelt worden, um wirkungsvoll und schnell zu helfen.

Das innovative LHP®- Laserverfahren für die Behandlung von Hämorrhoiden sowie das FiLaC®-Laserverfahren zur Behandlung von Anal- bzw. Steißbeinfisteln werden minimal-invasiv angewendet. Sie sind nebenwirkungsarm und beschleunigen die Genesung erheblich.

Leider werden die Kosten hierfür von den gesetzlichen Krankenversicherungen nicht übernommen. Ziel dieser neuartigen Behandlungsmethode von Hämorrhoiden ist die nachhaltige Verringerung der Blutzufuhr zu den erkrankten Hämorrhoiden. Kurz gesagt: Schrumpfen statt schneiden – unschöne und großflächige Narben werden vermieden.

„Wir pflegen einen liebevollen Umgang mit unseren Patienten. Wir nehmen ihre Sorgen und Ängste wahr und lösen diese buchstäblich in Luft auf“, schwärmt Dr. Josef Degel.

Nach 30-jähriger chirurgischer Erfahrung im stationären und ambulanten Bereich, hat der Chirurg seit 2015 seine eigene Praxis auf der Frankfurter Zeil. Seine Schwerpunkte sind die Enddarm- u. Varizenchirurgie, Kleinchirurgie an der Körperoberfläche, Dickdarm- und Magenspiegelungen, sowie Darmvorsorgespiegelungen.

Zur Indikationsstellung führt die Praxis Ultraschall- und Duplex-Untersuchungen der Beinvenen in eigener Regie durch.

Weitere Informationen unter: www.chirurgie-dr-degel.de

Chirurgische Praxis

Dr. med. Josef Degel

Zeil 111 | 60313 Frankfurt
Tel. 0 69-21 99 82 06
Fax 0 69-21 99 87 94

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü