Koloskopie
Koloskopie

Bei Beschwerden im Unterleib, Änderung der Stuhlgewohnheiten oder aber Absetzen von Blut aus dem After empfiehlt sich zur weiteren Abklärung eine Dickdarmspiegelung.

Ist in der Familie jemand an Dickdarmkrebs erkrankt, sollten die Blutsverwandten eine Dickdarmspiegelung 10 Jahre vor dem Erkrankungsalter des Blutsverwandten durchführen lassen.


Zur Erhöhung des Patientenkomfortes verwenden wir zur Insufflation* des Darmes medizinisches Kohlendioxid (CO2).
Dieses Gas wird in kurzer Zeit vom Körper vollständig aufgenommen und dann abgeatmet.
Hierdurch haben unsere Patienten nach der Untersuchung viel seltener einen Blähbauch bzw. Bauchschmerzen!

*(unter einer Insufflation versteht man in der Medizin die Einblasung von Gasen)

Darmkrebsvorsorge

Bei Beschwerdefreiheit übernimmt die gesetzliche Krankenkasse, ab dem 55. Lj. bei Frauen und dem 50. Lj. bei Männern,  die Kosten für eine Koloskopie. Dieses Programm hat zu einer spürbaren Senkung der nicht heilbaren Dickdarmkrebshäufigkeit geführt.

Man bedenke:
Im Laufe des Lebens bilden ca. 35% aller Mittel- und Westeuropäer einen Dickdarmpolyp (Adenom), aus dem sich ein Carzinom (Dickdarmkrebs) bilden kann.

Darmkrebs-Vorsorge-Koloskopie
Menü